Hände weg von Chrome OS

Chrome OS ist das neue kostenlose Betriebssystem von Google. Für 2011 sind die ersten Netbooks mit Chrome OS angekündigt.

Nutzer von Chrome OS melden sich mit dem Google-Benutzernamen und Passwort an und schon kann es losgehen. Es startet der Google Browser Chrome, in dem auch alle Apps, wie Google Docs, Calendar, Gmail, usw. laufen. Das Betriebssystem besteht nämlich nur aus dem Browser, auch alle Anwendungen laufen im Browser.

Der große Vorteil dabei ist, dass alles in der sogenannten Cloud (Wolke), d.h. im Internet passiert. Du hast den Rechner gerade nicht bei der Hand, oder er ist kaputt. Kein Problem: Du kannst dich auf jeden beliebigen Rechner mit Chrome OS anmelden und findest alles, wie gewohnt vor: alle Anwendungen, alle Daten, usw. Kein umständliches Daten sichern und wiederherstellen, Programme neu installieren, usw.

Chrome OS

Das Konzept von Chrome OS ist im Vergleich zu Windows, Mac OS, Ubuntu, usw. komplett unterschiedlich. Bei Chrome OS wird alles im Internet gespeichert, bei Windows, usw. landen deine Daten auf der Festplatte deines Rechners.

Achtung:

  • Chrome OS funktioniert nur bei einer vorhandenen Internetverbindung, d.h. kein Internet, keine Programme und keine Daten. Der Rechner wird ohne Internet somit völlig nutzlos.
  • Zweitens hast du keine Kontrolle darüber, wo deine Daten gespeichert werden oder wer darauf Zugriff hat bzw. was mit deinen Daten alles passiert.
  • Sollte der Dienst eingestellt werden und vorübergehend ausgefallen sein, hast du auch keinen Zugang zu deinen Daten.
  • Wenn Google deinen Account sperrt, hast Du dann auch keinen Zugang mehr zu Deinen Daten. Goggle könnte bei der Sperre auch gleichzeitig deine Daten löschen.

Du bist voll und ganz dem Zugang zum Internet und an Google ausgeliefert, viel mehr noch als bei Microsoft oder Apple. Deren Betriebssysteme funktionieren auch ohne Internetverbindung und kannst auch noch auf deine Daten zugreifen.

Chrome OS ist zwar als Betriebssystem für einen Zweit-Rechner zur Internet-Nutzung ein gutes Konzept, aber es kann herkömmliche Betriebssysteme nicht ersetzen.

 

UPDATE 23.07.2011:

Wenn Google Deinen Account sperrt und die Daten gleichzeitig auch sperrt, hast du auch alles unwiderbringlich verloren. Das ist nicht nur ein Hirngespinst, sondern ist tatsächlich schon mal passiert:

http://t3n.de/news/google-loscht-sieben-jahre-digitalen-lebens-nutzers-zuckt-322804/

,
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*